IBM Power on-premise oder WAGNER Power Cloud?

Wollen Sie als Unternehmen Ihre business-kritischen Systeme nach wie vor selbst betreiben oder denken Sie daran den Betrieb an einen Spezialisten auszulagern? Selbstverständlich ist beides möglich, immer häufiger entscheiden sich Unternehmen aber für ein Outsourcing, zum Beispiel in unsere Power Cloud.

Mit zunehmender Digitalisierung wird die Informatik in Unternehmen immer wichtiger, gleichzeitig aber auch immer komplexer. Verschärft wird die Situation durch Bereiche wie den Infrastrukturbetrieb, die viele Ressourcen binden, die andernorts fehlen und in den allermeisten Fällen nicht zu den Kernkompetenzen der Organisation gehören.

Die IT ist heute aber nicht nur ein Möglichmacher, sondern gehört auch zu den grössten Sicherheitsrisiken in Unternehmen. Die Folgen notwendiger Massnahmen im Bereich IT-Security, ob direkt oder indirekt, wie auch eines wachsenden Innovationsdrucks und Fachkräftemangels, sind steigende und in der Regel nur schwer kalkulierbare IT-Kosten bzw. Investitionen in die IT.

In Anbetracht dieser Tatsachen lagern immer mehr Unternehmen ihre IT ganz oder teilweise aus. Denn selbstverständlich kann es durchaus Sinn machen, nur einzelne Bereiche auszulagern und andere, in denen beispielsweise sehr spezialisiertes Wissen erforderlich ist, nach wie vor im Unternehmen zu behalten.

Auch wenn es um die Form oder Art des Outsourcings geht, so bieten sich verschiedene Optionen. Die Realität ist oft ein Mix – und zwar aus einem Betrieb vor Ort oder in den Datacentern eines IT-Partners sowie Diensten aus der Public Cloud. Die grosse Herausforderung dabei ist, den richtigen Mix zu finden und diesen Mix dann auch effizient managen und supporten zu können.

Outsourcing-Variante IBM Power Cloud

Bestimmt stellen Sie sich jetzt die Frage, wofür denn welche Outsourcing-Variante die beste Lösung ist. Eine einfache Antwort gibt es nicht, zumal sich heute selbst äusserst business-kritische und ressourcen-hungrige Anwendungen problemlos aus einem externen Datacenter beziehen lassen, was unsere Kunden gerne bestätigen. Und nicht nur das: Der Betrieb, beispielsweise aus unserer IBM Power Cloud, hat einiges zu bieten, das so vor Ort eventuell nicht möglich ist.

Da wäre zum Beispiel RASS (Reliability, Availability, Serviceability und Sustainability). Das galt bzw. gilt generell für IBM Power Systeme, aber ganz besonders für unsere mit neuester Hardware ausgestattete IBM Power Cloud. Wir ermöglichen unseren Kunden zudem eine grosse Flexibilität, beispielsweise im Bereich Storage. Hier fahren wir, basierend auf einem komplett virtualisierten und sehr schnellen All-Flash System, den Software-Defined-Ansatz. Das heisst, es kann schnell und einfach, ja sogar im Betrieb, nach oben oder unten skaliert werden. Ausserdem unterstützen wir neben IBM i auch die Betriebssysteme AIX und Linux (Red Hat oder SUSE).

Unsere IBM Power Cloud eignet sich insbesondere auch für den Betrieb modernster ERP-Lösungen – zum Beispiel von SAP S/4HANA. Und wir sind einer von wenigen IT-Dienstleistern in der Schweiz, der einen solchen Service aus seinen eigenen Schweizer Datacentern anbieten kann.

Outsourcing in die Public Cloud
Spätestens seit der Eröffnung ihrer Schweizer Datacenter sind auch Public Clouds eine immer beliebtere Outsourcing-Option für Schweizer Firmen. Dienste wie Microsoft 365 werden bereits breit genutzt und sind nahtlos in bestehende IT-Umgebungen integrierbar. Der Vorteil hier ist ein grosses Angebot an teilweise kostengünstigen, standardisierten Services, die rasant weiterentwickelt werden und je nach Anwendungsbereich heute bereits nicht mehr wegzudenken sind. So werden Dienste wie Office bzw. Microsoft 365 inzwischen breit genutzt und sind nahtlos in bestehende IT-Umgebungen integrierbar. Vor einem kompletten oder teilweisen Wechsel in die Public Cloud empfiehlt es sich aber erst mit einem erfahrenen IT-Dienstleister wie WAGNER AG zu sprechen, welcher den richtigen Outsourcing-Mix kennt und für seine Kunden findet.

Plattformwechsel ist kein Problem

Sie betreiben bereits eine IBM-Infrastruktur und sind sehr zufrieden damit? Dann gibt es neben den erwähnten Aspekten eventuell noch einen weiteren Grund, der für ein Outsourcing in unsere Datacenter bzw. Power Cloud spricht: Für viele Unternehmen wird es nämlich immer schwieriger, neue Fachkräfte zu finden, die sich im IBM Power-Umfeld auskennen. Hier können wir mit unseren Fachkräften und Support-Dienstleistungen eine Lösung bieten.

Sie brauchen auch keine Angst vor einer Migration zu haben – ganz unabhängig davon, wie gross Sie oder Ihre Infrastruktur sind. Dank entsprechender Lösungen ist der Umzug quasi nahtlos mit einer minimalen Downtime innerhalb von wenigen Stunden möglich.

Es braucht seitens Kunde bei einer Migration im Übrigen auch kein Upgrade der aktuellen IBM-Umgebung bzw. des Betriebssystems. Im Gegenteil: Er erhält mit der Migration im Rahmen der Überführung ein Upgrade auf den neuesten Release von IBM i, AIX oder Linux. Und natürlich ist auch die Migration von x86- auf IBM-Systeme, also ein Plattformwechsel, kein Problem – wenn die Kompatibilität der Software, die darauf laufen soll, gegeben ist.

Michel Vogel
Michel Vogel kümmert sich als Fachspezialist Marketing und Kommunikation um den Auftritt der WAGNER AG - ob digital oder analog, vom Event bis zum Social Media Post. michel.vogel@wagner.ch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.