Preiserhöhungen und New Commerce Experience von Microsoft

Bestimmt haben Sie in den letzten Wochen bereits über zwei wichtige Änderungen rund um Microsoft 365 gelesen und gehört. Zum einen wird Microsoft per 1. März 2022 die Preise für bestimmte Microsoft 365 Lizenzen erhöhen und zum anderen die sogenannte New Commerce Experience (NCE) einführen, die das Einkaufen von Lizenzen für Microsoft 365 und weitere Cloud-Produkte von Microsoft erleichtern soll.

Preiserhöhungen:

Die Preiserhöhungen für Microsoft 365 betreffen folgende Produkte und gelten ab 1. März 2022 weltweit für neue Softwarelizenzen, mit lokalen Marktanpassungen für bestimmte Regionen. Leider sind diese Marktanpassungen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. In anderen Worten: Noch haben wir keine definitiven Preise in Euro oder Schweizer Franken. Gerne werden wir diese ergänzen, sobald sie bekannt sind.

Enterprise:
Microsoft 365 E3 (von $32 auf $36 pro Nutzer)
Office 365 E5 (von $35 auf $38)
Office 365 E3 (von $20 auf $23)
Office 365 E1 (von $8 auf $10)

Small Medium Business (SMB):
Microsoft 365 Business Basic (von $5 auf $6 pro Nutzer)
Microsoft 365 Business Premium (von $20 auf $22)

Es handelt sich dabei laut Microsoft um die erste signifikante Preiserhöhung seit dem Launch von Office 365 vor über 10 Jahren. In dieser Zeit sind 24 neue Apps und mehr als 1400 neue Features und Funktionen dazu gekommen.

Wichtig: Für alle weiteren Microsoft 365 Produkte, beispielsweise für Bildungseinrichtungen oder private Nutzer, gibt es derzeit keine Preisänderungen. Auch bestehende Lizenzen sind, bis zu ihrem Verlängerungsdatum, nicht von der Preiserhöhung betroffen. Wer möchte, kann also seine bestehenden Lizenzen noch vor Ende Februar verlängern und profitiert so von einem Preisschutz von bis zu 12 Monaten.

Weitere Informationen zu den Preiserhöhungen finden Sie auf dieser Seite:
https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/blog/2021/08/19/new-pricing-for-microsoft-365/

New Commerce Experience:

Ab 1. März 2022 können neue Softwarelizenzen für Microsoft 365, Dynamics 365, die Power Platform und Windows 365 nur noch im NCE-Modell bezogen werden. Die New Commerce Experience oder eben kurz NCE löst das bisherige, „traditionelle“ CSP-Lizenzmodell ab und bringt einige Veränderungen mit sich die wir nachfolgend zusammenfassen.

Abolaufzeit: Bei der Abolaufzeit hat der Kunde neu grundsätzlich die Wahl zwischen 1 Monat (mit 20% Kostenaufschlag), 12 Monaten und 36 Monaten (für Dynamics 365). Aber: Nicht alle Abos sind auf monatlicher Basis erhältlich. Und: Der Preisschutz gilt entsprechend der Abolaufzeit bzw. dem Buchungszeitraum.

Abrechnung: Es ist keine tagesgenaue Abrechnung nach Nutzung mehr möglich. Dadurch wird die Skalierung erheblich eingeschränkt. Bei der Zahlungsweise hat der Kunde die Wahl, ob er ein Jahresabo monatlich oder jährlich zahlen möchte.

Anpassungen: Abonnemente können neu nur noch innerhalb von 72 Stunden nach Abschluss angepasst werden. Danach ist man bis zum Verlängerungszeitpunkt (1 Monat, 1 Jahr, 3 Jahre) gebunden. Das gilt allerdings nicht für Upgrades, beispielsweise von E3 auf E5. Die sind nach wie vor möglich.

Bestehende Softwarelizenzen für Microsoft 365, Dynamics 365, die Power Platform und Windows 365 können noch bis Ende Juni 2022 im „traditionellen“ CSP-Lizenzmodell verlängert werden. Ab 1. Juli 2022 werden dann auch Verlängerungen nur noch im neuen NCE-Modell möglich sein und spätestens per 1. Februar 2023 schliesslich alle Abos im neuen Modell laufen.

Wichtig: Die Preiserhöhungen per 1. März 2022 stehen in keinem Zusammenhang zum neuen NCE-Modell. In anderen Worten: Es spielt diesbezüglich keine Rolle, ob sich die Lizenzen noch im „traditionellen“ CSP-Lizenzmodell befinden oder bereits im neuen NCE.

Weitere Informationen zum NCE finden Sie auf dieser Seite:
https://blogs.partner.microsoft.com/mpn/coming-to-the-cloud-solution-provider-program-seat-based-offers-in-new-commerce/

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie Präzisierungen zu diesen beiden Änderungen rund um Microsoft 365? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir helfen gerne weiter.

Michel Vogel
Michel Vogel kümmert sich als Fachspezialist Marketing und Kommunikation um den Auftritt der WAGNER AG - ob digital oder analog, vom Event bis zum Social Media Post. michel.vogel@wagner.ch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.