Everything as a Service

Wenn es um Service-Angebote geht, so denkt man in erster Linie an Cloud-Anbieter, Softwarehäuser wie Microsoft oder IT-Dienstleister wie die WAGNER AG. Doch auch «klassische» Hardwarehersteller wie Hewlett Packard Enterprise (HPE) sind längst auf den as-a-Service-Zug aufgesprungen – und nicht nur das.

HPE plant, sein gesamtes Produktportfolio spätestens im Jahr 2022 als Service bereitzustellen. Unter der Marke Greenlake bietet HPE inzwischen bereits zahlreiche echte Services, also nutzungsbasierte Modelle, die keine Finanzierungsstrukturen auf Leasing- oder Abonnementbasis sind.

In anderen Worten: Wer möchte, muss IT-Infrastruktur von HPE, zum Beispiel Storage oder Rechenleistung, heute nicht mehr kaufen oder leasen, sondern kriegt quasi auf Knopfdruck was er benötigt und bezahlt anschliessend auch nur, was er genutzt hat. Und es spielt dabei keine Rolle, ob Firmen lieber mit lokaler Infrastruktur arbeiten oder die Services aus der Public Cloud beziehen.

Greenlake-Kunden profitieren also davon, dass sie ihre IT-Kapazitäten (innerhalb eines vordefinierten Bereichs) nach Bedarf skalieren können und so beispielsweise in Zeiten, in denen es weniger IT braucht, ebenfalls weniger IT beziehen und damit auch ihre IT-Kosten senken können.

Von Containern bis zum Netzwerk as a Service

Neben Storage- und Rechenleistung sind via HPE Greenlake bereits auch Containers, ganze virtuelle Maschinen, AI und Machine Learning, Datenbank-Plattformen, Big-Data-Lösungen, SAP-HANA-Infrastrukturen, VDI und selbst Netzwerke, inkl. der Cloud- und OnPrem-Lösungen von Aruba, erhältlich. Mit der neuen Plattform Greenlake Central können Unternehmen ausserdem ihre gesamte IT von der Edge bis zur Cloud von einem zentralen Ort aus überwachen und steuern.

Gleichzeitig zeigt sich HPE in seinem Everything-a-as-Service-Ansatz sehr offen gegenüber Partnern und arbeitet beispielsweise eng mit VMware, Red Hat oder Nutanix zusammen. So können Kunden die Software für die Orchestrierung der Hybrid Cloud, die für HPE das IT-Betriebsmodell der Zukunft ist, flexibel auswählen.

Haben Sie Fragen zu HPE Greenlake oder zur Everything-as-a-Service-Strategie von HPE? Sehr gerne stehen Ihnen unsere Experten für weitere Informationen zur Verfügung.

Laden Sie hier eine interessante Infografik mit vielen Informationen und Zahlen zu HPE Greenlake als PDF herunter.

    Michel Vogel
    Michel Vogel kümmert sich als Fachspezialist Marketing und Kommunikation um den Auftritt der WAGNER AG - ob digital oder analog, vom Event bis zum Social Media Post. michel.vogel@wagner.ch

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.