Microsoft Teams: Tipps und Apps für mehr Produktivität im Unternehmen

Microsoft Teams eignet sich hervorragend für Online-Meetings und die virtuelle Zusammenarbeit an Dokumenten. Es gibt aber auch noch Apps wie Lists, Shifts oder Power BI. Und erst richtig spannend wird es mit Power Apps und Power Automate.

Microsoft Teams hat sich in den vergangenen Monaten in vielen Unternehmen sehr schnell zu einer der meistgenutzten und wichtigsten Anwendungen entwickelt. Gleichzeitig blieb jedoch nur wenig Zeit, um wirklich tief in die neue Materie einzutauchen und Funktionen jenseits von Online-Meetings und der virtuellen Zusammenarbeit an Dokumenten kennenzulernen. Hinzu kommt, dass gerade Microsoft Teams sich rasant weiterentwickelt und wirklich fast täglich neue Funktionen dazu kommen. Zeit also, einmal kurz über den Tellerrand zu schauen und ein paar interessante neue Funktionen bzw. Apps kennenzulernen.

Lists
Lists (Listen) ist eine neue App zur Verwaltung von Aufgaben auf Basis von Listen. Dabei können direkt in Teams komplett neue Listen oder Listen aus Vorlagen (zB. für das Mitarbeiter-Onboarding, die Inhaltsplanung oder die Ressourcenverwaltung) erstellt werden. Auch möglich ist der Import einer bereits vorhandenen Liste oder aus einer Excel-Arbeitsmappe. Listen lassen sich dabei als Kalender, Tabelle, Katalog oder in einem individuellen Format darstellen. Neben Microsoft Teams können die Listen ausserdem, weil sie dort gespeichert werden, ausserdem auch in SharePoint aufgerufen und bearbeitet werden.

Shifts
Shifts (Schichten) ist ein neues Zeitplan-Verwaltungstool, mit dem Unternehmen direkt in Microsoft Teams Zeitpläne für ihre Teams erstellen, aktualisieren und verwalten können. Dabei können Pläne von Grund auf neu erstellt oder aus Excel importiert und exportiert werden. Es ist ausserdem möglich, Notizen hinzuzufügen, um wichtige Nachrichten und Erinnerungen für einen bestimmten Tag mitzuteilen. Genau so können in Shifts Anfragen für Freizeit, den Tausch von Schichten oder Angebote verwaltet werden. Und es gibt sogar eine virtuelle Stempeluhr, damit Teams direkt von einem mobilen Gerät aus in eine Schicht ein- oder ausstempeln können.

Power BI
Die Datenanalyse- und Business-Intelligence-Lösung Power BI ist nicht neu und auch schon seit einiger Zeit in Microsoft Teams integriert – allerdings ziemlich eingeschränkt. Nun gibt es (endlich) eine neue Power BI App für Teams, die es ermöglicht, Daten schneller zu finden, zu diskutieren, zu teilen und zu bearbeiten ganz ohne Teams verlassen zu müssen. So lassen sich Berichte und Reports aus Power BI neu beispielsweise direkt in Kanäle oder Chats einbinden oder via die Teams-Suche finden. Und die App an sich stellt funktionell so ziemlich alles bereit was die Browser-Variante von Power BI bietet.

Power Apps und Power Automate
Power Apps ist eine Lösung, um schnell und einfach codearme Apps zu entwickeln. Diese lassen sich neu sehr einfach in Teams integrieren, beispielsweise als persönliche App oder Registerkarte. Zugleich arbeitet Microsoft daran, künftig mithilfe von Power Apps, Power Virtual Agents oder Power Automate direkt in Teams und ohne das Programm zu verlassen, Apps, Bots und Workflows entwickeln zu können. Power Automate (ehemals Flow) ist dabei für die Automatisierung von Aufgaben und Prozessen zuständig und verknüpft mittlerweile Hunderte Apps, darunter vor allem Microsoft-Anwendungen, aber nicht nur.

Soweit unsere kurze Übersicht über ein paar neue Funktionen bzw. Apps in Microsoft Teams, die für Ihr Unternehmen spannend sein könnten.

Michel Vogel
Michel Vogel kümmert sich als Fachspezialist Marketing und Kommunikation um den Auftritt der WAGNER AG - ob digital oder analog, vom Event bis zum Social Media Post. michel.vogel@wagner.ch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.