Office 365 und Azure ab 2019 aus Schweizer Datacentern

Microsoft kommt mit Azure, Office 365 und Dynamics 365 in die Schweiz. Wir beantworten Ihnen hier die drei wohl brennendsten Fragen zu dieser Ankündigung.

Noch im November 2016 konnte man in der hiesigen Presse lesen, dass ein Datacenter von Microsoft in der Schweiz nicht zur Debatte steht. Nun, einige Monate und viele Diskussionen mit Kunden und Partnern später, sieht es ganz anders aus. Voraussichtlich ab 2019 werden zuerst Microsoft Azure, und danach Office 365 und Dynamics 365 auch aus Schweizer Datacentern verfügbar sein.

Ab wann genau kann ich Office 365, Azure und Dynamics 365 aus der Schweiz beziehen und was werden mich diese Services kosten?
In den bisher zur Verfügung stehenden Infomaterialien von Microsoft Schweiz heisst es: Microsoft Azure, Office 365 und Dynamics 365 werden voraussichtlich ab 2019 aus Schweizer Rechenzentren verfügbar sein. An verschiedenen Veranstaltungen haben Vertreter von Microsoft Schweiz inzwischen aber bekannt gegeben, dass nicht alle Dienste gleichzeitig starten bzw. zur Verfügung stehen werden. Den Auftakt macht Azure, danach soll Office 365 folgen. Office 365 wird aus den Schweizer Datacentern voraussichtlich zu den selben Preisen angeboten wie bisher global, bei Azure ist mit Anpassungen zu rechnen.

Wo befinden sich die Datacenter genau? Wer betreibt sie? Und gilt Schweizer Recht?
Es wird zwei getrennte Standorte bzw. Regionen geben: Switzerland West in Genf und Switzerland North in Zürich. Wo genau die Datacenter stehen werden, ist noch unklar – ebenso, ob Microsoft sie selber bauen und betreiben wird oder ob man dazu eine Kooperation mit einem bestehenden Anbieter eingeht. Was dafür bereits klar ist: Man wird seine Daten vollständig lokal in der Schweiz speichern können. Das heisst, auch die Replikation der Daten wird in der Schweiz erfolgen, sofern man das nicht anders wünscht. Zur rechtlichen Situation heisst es seitens Microsoft, dass man sich zur Einhaltung aller Gesetze und Vorschriften mit Bezug auf Onlinedienste verpflichtet, darunter also auch anwendbares Schweizer Bundesrecht und entsprechende Regulierungen.

Ich nutze Office 365 und Azure bereits oder will die Services eigentlich noch dieses Jahr einführen. Wie schnell bzw. einfach werde ich aus Dublin und Amsterdam in die Schweiz migrieren können?
Anlässlich einer Veranstaltung von Microsoft Schweiz wurde erklärt, dass es entsprechende Migrationswege geben wird. Im Falle von Office 365 soll die Migration sehr einfach und unkompliziert vonstattengehen. Aus diesem Grund müsse man mit einem Wechsel zu Office 365 nicht bis 2019 zuwarten, hiess es. Bei Azure hingegen kommt es betreffend Migration in die Schweiz ganz darauf an, welche Dienste man nutzt. Je nachdem solle man den Aufwand nicht unterschätzen, meinten die Experten. Einem Testlauf oder Proof of Concept (PoC) in einer anderen Region sollte aber nichts im Wege stehen.

Sie sehen: Es gibt noch einige offene Fragen. Wir bleiben für Sie am Ball und halten Sie auf dem Laufenden.

 

Bildlegende: Ist die neue Schweizer Microsoft Cloud etwas für Sie? Je nach regulatorischen Anforderungen und Wünschen an Effizienz und Skalierbarkeit fahren Sie mit einer Private Cloud oder Dienstleistungen aus der globalen Microsoft Cloud besser. (Bild: Microsoft)

Michel Vogel
Michel Vogel kümmert sich als Fachspezialist Marketing und Kommunikation um den Auftritt der WAGNER AG - ob digital oder analog, vom Event bis zum Social Media Post. michel.vogel@wagner.ch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.