WAGNER BlackBerry News Ticker

In unserem BlackBerry News Ticker veröffentlichen wir laufend die interessantesten und wichtigsten Neuigkeiten rund um die EMM-Lösung BlackBerry Enterprise Mobility Suite.

31. März 2022 – Update für BlackBerry Enterprise Mobility Server (BEMS)

BlackBerry hat die Version 3.4.3.3 des BlackBerry Enterprise Mobility Servers (BEMS) veröffentlicht.

Folgende Neuerungen sind in dieser Version implementiert:

  • MSAL Authentisierung
    BEMS verwendet nun die Microsoft Authentication Library für die Authentisierung und Autorisierung für den BlackBerry Mail und Docs Service.
  • Contact Service API für Entwickler
    Die Contact Service API wurde weiterentwickelt und ermöglicht Drittherstellern, die das BlackBerry SDK verwenden, nun einen erweiterten Zugriff auf das Adressbuch des Benutzers in BlackBerry Work.
  • Sicherheits-Update
    Die Log4j2 Bibliothek wurde auf die Version 2.17.1 aktualisiert.

Wir empfehlen unseren Kunden, das Update des BEMS auf die Version 3.4.3.3 einzuplanen und durchzuführen.


21. März 2022 – Neue BlackBerry UEM Version

BlackBerry hat letzte Woche die Version 12.16.0 des UEM Servers veröffentlicht. Folgende Neuerungen werden in dieser Version – nebst anderen – zur Verfügung gestellt:

VPN Profile
Es besteht neu die Möglichkeit, ein Proxy-Profil auszuwählen, wenn ein IKEv2 Always On VPN Profil erstellt wird.

Shared iPad-Geräte
iPads können nun von mehreren Benutzern verwendet werden. Meldet sich ein Benutzer mit einer Managed Apple ID an, werden seine Daten auf das Gerät geladen und stehen dem Benutzer zur Verfügung.

• BlackBerry Dynamics Profil
Eine neue Option erlaubt es neu zu definieren, ob ein Android User für die BlackBerry Dynamics App eine eigene Tastatur verwenden darf oder nicht.

• Weiter werden mit dieser Version mehrere Fehler behoben.

Eine Liste aller Neuerungen und behobener Fehler können Sie unter folgendem Link abrufen:
BlackBerry UEM 12.16.0 Release Notes

Gemäss aktuellem Release Plan von BlackBerry verzögert sich die neue BEMS Version (Version 3.4) um einige Wochen. Sobald wir Neuigkeiten betreffend BEMS haben, werden wir Sie informieren.


10. Januar 2022 – Neue Versionen der BlackBerry Software

BlackBerry hat neue Versionen des BlackBerry Enterprise Mobility Servers (BEMS) und des BlackBerry UEM Servers veröffentlicht.

BEMS Version 3.3.11.14
Mit dieser Version werden die Log4j2 Bibliotheken auf die Version 2.17.0 aktualisiert. Wir empfehlen unseren Kunden diese Version baldmöglichst zu installieren.

UEM Version 12.15.0 QuickFix 2
Mit dieser Version werden die folgenden zwei Probleme behoben:

• In UEM-Umgebungen mit mehreren Active Directory-Instanzen ist es möglich, doppelte oder identische Anzeigenamen mit verschiedenen Domänen zu haben. Wenn mehrere Benutzer mit demselben Benutzernamen vorhanden waren und alle von ihnen kein Aktivierungskennwort hatten oder wenn mehr als einer ein Aktivierungskennwort hatte, schlug die DEP-Aktivierung mit „Domäne/Benutzername“ fehl. (EMM-148923)

• Null-Pointer-Ausnahmen treten auf, wenn Client- und Root-Zertifikate erneuert wurden. Dies führte dazu, dass iOS-Benutzer bei der Verwendung von BlackBerry Dynamics-Apps Meldungen über blockierte Anwendungen erhielten. (EMM-149105)

Wir empfehlen unseren Kunden auch die Installation des QuickFix 2 für UEM 12.15.0 auf ihren produktiven Umgebungen.

Erinnerung End of Support für Android 8 und iOS 13
Wir haben Sie bereits informiert, dass der Android 8 und iOS 13 Support für BlackBerry Dynamics Apps im Januar 2022 eingestellt wird. D.h. die neuen Versionen der BlackBerry Dynamics Apps wie BlackBerry Work, BlackBerry Access etc. werden auf Geräten mit Android 8 resp. iOS 13 nicht mehr installierbar sein. Geräte, welche die Apps bereits installiert haben, werden keine Updates mehr bekommen und bei einem erneuten Rollout können die aktuellen Apps nicht mehr installiert werden.

Wir empfehlen Ihnen, in Ihrer BlackBerry-Umgebung nach Geräten mit Android 8 oder iOS 13 zu suchen und die User entsprechend zu informieren. Sollte für die Geräte ein OS-Update bereitstehen und durchgeführt werden, können die neuen Apps mit diesen Geräten weiterverwendet werden.


21. Dezember 2021 – UPDATE: Log4j Zero-Day-Lücke im BlackBerry Enterprise Mobility Server (BEMS)

Wir haben Sie letzte Woche über die Log4j Zero-Day-Lücke im BlackBerry Enterprise Mobility Server (BEMS) informiert.

Dazu gibt es Neuigkeiten: BlackBerry empfiehlt Kunden, zwei zusätzliche Schritte zu unternehmen, um ihre Systeme zu schützen.

Nachfolgend der Originaltext von BlackBerry:

BlackBerry Threat Communication BlackBerry’s Updated Response to Log4Shell Hello 2650, You are receiving this notification because you either contacted BlackBerry Technical Support regarding Log4Shell and BlackBerry UEM or BEMS, or you have viewed the BlackBerry knowledge base article specific to Log4Shell.

BlackBerry® is aware that on December 9, 2021, details were released about the vulnerability known as Log4Shell and as CVE-2021-44228, as reported by LunaSec.

BlackBerry® UEM is not affected. BEMS utilizes the affected library. The library will be updated in the next release of BEMS. This release is currently going through regression testing. BEMS is affected by CVE-2021-44228 BEMS is NOT affected by CVE-2021-45046 BEMS is NOT affected by CVE-2021-45105 Customers should apply the following steps to remove the JndiLookup class from their BEMS installation.

Note: All customers that applied the workarounds previously provided to mitigate CVE-2021-44228 should also apply these steps to remove the JndiLookup class. Customers that did not take the original mitigation steps do not need to do so. Customers that did take the mitigation steps do not need to revert those changes prior to implementing the following instructions.

Removing the JndiLookup files from BEMS

Pre-requisites: The publicly available Log4shell scanner is required to perform the steps below For ease of use, customers may use the pre-built executable for Windows: https://github.com/lunasec-io/lunasec/releases/download/v1.4.1-log4shell/log4shell_1.4.1-log4shell_Windows_x86_64.exe To follow the below steps, please rename the executable to „log4shell.exe“
Part 1 – Identifying JAR files requiring modification Copy log4shell.exe to your BEMS installation folder, usually this is %ProgramFiles%\BlackBerry\BlackBerry Enterprise Mobility Server\Good Server Distribution Stop your BEMS service(s) through the Windows Services utility. (ie. services with names starting with „Good Technology“) Open PowerShell Navigate to your BEMS installation folder noted in Step 1 In the PowerShell window, run the following command: .\log4shell.exe scan . | Select-String „Identified vulnerable path“ -Context 0,6 | Select-String „JndiLookup.class“ -Context 2,4 Take note of any results that say „Identified vulnerable path“ and note the „path“ found. These results will be needed in Part 2
Part 2 – Removing the necessary .class files
Perform the following steps for each file identified in Part 1: Navigate to the location for the identified file with Windows Explorer Backup the target jar file to a safe location Rename the file from „*.jar“ to „*.jar.zip“ Navigate into the file detected by log4shell.exe in Part 1 above using Windows Explorer and remove the JndiLookup file by right-clicking to select „Delete“ from the context-menu Click „Yes“ on the „Delete File“ dialog and the JndiLookup.class will be deleted from the selected file Navigate back to the folder containing the „*.jar.zip“ file Rename the „*.jar.zip“ back to „*.jar“
Once you have completed the steps above, you may choose to re-run the log4shell.exe utility to verify that all the instances detected as vulnerable have been removed. If they haven’t, please repeat the step above.

When all modifications have been completed and no additional files are detected as vulnerable, start the BEMS services that were previously stopped.

Frequently Asked Questions Q1: Does this issue impact other supported BlackBerry products or services? A1: Other supported BlackBerry products and services are currently under investigation.   Q2: Have any BlackBerry customers been subject to an attack that exploits this vulnerability? A2: BlackBerry is not aware of any attacks targeting BlackBerry customers using this vulnerability.   Q3: When will BlackBerry provide more updates about this issue? A3: BlackBerry may provide further updates as our investigation progresses and more details become available.   Q4: Does BlackBerry Protect detect vulnerabilities? A4: No, BlackBerry Protect does not detect vulnerabilities. It can detect and block post-exploitation malware, including previously unknown malware.   Q5: Does BlackBerry Protect prevent exploitation of this vulnerability? A5: BlackBerry Protect has the ability to prevent malware payloads from executing in the event that an attacker exploits this vulnerability.   Q6: Are there Optics rules that mitigate against the attack? A6: JNDI requests are not intrinsically malicious, and Optics rules are not available to detect them.   Q7: Is BlackBerry aware of CVE-2021-45046 and CVE-2021-45105? A7: Yes, BlackBerry is aware of CVE-2021-45046 and CVE-2021-45105. We are investigating the impact to our products that are using the affected versions of Log4j, however customers should continue to implement workarounds as advised. These workarounds mitigate the risk to deployed BlackBerry products.   Sincerely,
BlackBerry’s Customer Support Organization For more info, please review the Security Notice on myAccount. Please reply with one of the numbers below: 1. This information was helpful 2. This information was not helpful Published on: 12/20/2021 18:57:57 (UTC-05:00) Eastern Time (US & Canada) by BlackBerry Support Notifications. Copyright ©2021 BlackBerry Limited. All Rights Reserved.

Sollten Sie zur Umsetzung der neuen Schritte Unterstützung benötigen, melden Sie sich bei unserem Support. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


13. Dezember 2021 – Log4j Zero-Day-Lücke im BlackBerry Enterprise Mobility Server (BEMS)

Wie Sie bestimmt bereits gehört haben, wurde in der Java-Bibliothek Log4j eine Zero-Day-Lücke entdeckt. BlackBerry hat inzwischen bestätigt, dass der BlackBerry Enterprise Mobility Server (BEMS) davon betroffen ist und empfiehlt allen Kunden, die BEMS 2.12 oder neuer einsetzen, einen der folgenden zwei Workarounds umzusetzen (Originaltext von BlackBerry):

Workaround #1

  • Open the GoodServerDistribution-wrapper.conf file and add the 
    „-Dlog4j2.formatMsgNoLookups=true“ VM option. 
  • Note, the value should be NEXT number from the previous value for the 
    wrapper.java.additional.n.

In the example below, 26 was the last value, the next value should be 27.

i.e.

C:\BlackBerry\BlackBerry Enterprise Mobility Server\Good Server Distribution\gems-quickstart-3.3.0-SNAPSHOT\etc\GoodServerDistribution-wrapper.conf

# Uncomment to enable jmx
wrapper.java.additional.23=-Dcom.sun.management.jmxremote.port=1616
wrapper.java.additional.24=-Dcom.sun.management.jmxremote.authenticate=false
wrapper.java.additional.25=-Dcom.sun.management.jmxremote.ssl=false
wrapper.java.additional.26=-Djavax.net.debug=ssl,handshake# Uncomment to enable
YourKit profiling
#wrapper.java.additional.n=-Xrunyjpagent
 
wrapper.java.additional.27=-Dlog4j2.formatMsgNoLookups=true

Save the file and restart the BEMS service to apply the workaround.

 
Workaround #2

 C:\BlackBerry\BlackBerry Enterprise Mobility Server\Good Server Distribution\gems-quickstart-3.3.0-SNAPSHOT\etc\log4j2.xml

<PatternLayout>    
<!– enable below line or change MSG pattern to „%spi“ from „%m“ to redact the smtp address in logs –>   
<!–       
<Pattern>%d{yyyy-MM-dd’T’HH:mm:ss.SSSZ} CEF:1 | %X{bundle.name} | %X{bundle.version} | %-5.5p | ID=%X{bundle.id} THR=%-16.16t CAT=%-32.32c MSG=%spi%n</Pattern>     
–>    
<Pattern>%d{yyyy-MM-dd’T’HH:mm:ss.SSSZ} CEF:1 | %X{bundle.name} | %X{bundle.version} | %-5.5p | ID=%X{bundle.id} THR=%-16.16t CAT=%-32.32c MSG=%m{nolookups}%n</Pattern>         

<Header>BEMS Version $ hostname=${hostName} now=%d{yyyy-MM-dd’T’HH:mm:ss.SSSZ}%n%H%n</Header>    
<Footer>BEMS Version $ hostname=${hostName} now=%d{yyyy-MM-dd’T’HH:mm:ss.SSSZ}%n</Footer>
</PatternLayout>

Save and restart the BEMS service.

Sollten Sie zur Umsetzung der Workarounds Unterstützung benötigen, melden Sie sich bei unserem Support. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


13. September 2021 – BlackBerry UEM 12.15.0, BEMS 3.3.4.4 und wichtige Informationen zu iOS 15

Gerne informieren wir Sie mit dieser E-Mail über den Release der Version 12.15 von BlackBerry UEM sowie der Version 3.3.4.4 von BlackBerry Enterprise Mobility Server (BEMS) und teilen Ihnen wichtige Informationen zu iOS 15 mit.

BlackBerry UEM 12.15.0
BlackBerry hat die Version 12.15.0 von BlackBerry UEM veröffentlicht. Folgende Neuerungen sind enthalten:

– Vollständiger Support für iOS 15
– Vollständiger Support für Android 12
– Compliance Rules für Azure AD Conditional Access

Eine Liste aller Neuerungen finden Sie unter diesem Link

Bitte nehmen Sie VOR dem Update auf die Version 12.15.0 mit unserem Support Kontakt auf, damit wir die Kompatibilität mit dem von Ihnen verwendeten Server OS und SQL Server besprechen können. Vertragskunden werden von uns in den nächsten Tagen persönlich kontaktiert.


BEMS 3.3.4.4
BlackBerry hat die Version 3.3.4.4 von BlackBerry Enterprise Mobility Server (BEMS) veröffentlicht. Folgende Neuerungen sind enthalten:

– Warnung bei Passwortablauf des AD-Users

Eine Liste aller Neuerungen finden Sie unter diesem Link

Bitte nehmen Sie VOR dem Update auf die Version 3.3.4.4 mit unserem Support Kontakt auf, damit wir die Kompatibilität mit dem von Ihnen verwendeten Server OS und SQL Server besprechen können. Vertragskunden werden von uns in den nächsten Tagen persönlich kontaktiert.


Wichtige Informationen zu iOS 15
BlackBerry hat ein Problem der BlackBerry UEM Versionen 12.13.x und 12.14.x festgestellt, welches bei Geräten mit iOS 15 auftritt.

Wenn eine IT-Policy eingesetzt wird, die Passwortrichtlinien definiert, wird diese IT-Policy vom Gerät mit iOS 15 abgelehnt und die Einstellungen werden NICHT angewendet.

Um das Problem zu beheben, ist ein Upgrade auf eine der folgenden BlackBerry UEM-Versionen erforderlich:

– BlackBerry UEM 12.15.0
– BlackBerry UEM 12.14.1 QF3
– BlackBerry UEM 12.13.1 QF8

Wir haben BlackBerry UEM 12.15 bereits installiert und konnten keine Probleme feststellen. Aus diesem Grund empfehlen wir, direkt auf die Version 12.15 zu wechseln.


2. August 2021 – Wichtige Information zu iOS 15

Wie Sie sicher bereits aus den Medien erfahren haben, ist akutell iOS/iPadOS 15 im BETA Stadium. Geplantes Release Datum : September 2021

Mit iOS/iPadOS 15 gibt es im Zusammenhang mit BlackBerry UEM 12.14 das Problem, dass die Geräte nicht aktiviert werden können.

Ursache:
Die Ursache besteht darin, dass Apple im Aktivierungsprozess von iOS/iPadOS 15 Änderungen vorgenommen hat. Zudem hat BlackBerry in der Version 12.12 des UEM Servers bei der Aktivierung von iOS und iPadOS Geräten eine gegenseitige Authentisierung eingeführt.

Damit das beschriebenen Problem auftritt, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
– Firma verwendet BlackBerry UEM 12.14.0 (Version 12.13.x ist davon nicht betroffen)
– Benutzer hat bereits iOS/iPadOS 15 (BETA und auch später der Release) auf seinem Gerät installiert
– Das Gerät wird neu mit iOS/iPadOS 15 auf UEM 12.14 aktiviert

Hinweis:
Geräte welche vor dem Update auf iOS 15 bereits mit BlackBerry UEM aktiviert wurden, sind von diesem Problem nicht betroffen. Das Problem tritt nur bei Aktivierung von iOS/iPad OS 15 Geräten mit UEM 12.14 auf.

Lösung:
BlackBerry arbeitet aktuell an einem Quick Fix für BlackBerry UEM Version 12.14 welcher Ende August / Anfang September verfügbar sein wird. Ebenfalls wird das Problem in UEM 12.15 gelöst sein, welche ebenfalls für Ende August / Anfang September angekündigt ist. 
Sobald der Quick Fix für UEM 12.14 oder die Version 12.15 verfügbar sind, werden wir Sie wieder per Newsletter informieren.


30. Juni 2021 – Neues Feature in BlackBerry Work Version 3.6

In der Vergangenheit wurde seitens unserer Kunden immer wieder der Wunsch geäussert private Kalender in BlackBerry Work anzeigen lassen zu können, um damit die Terminplanung zu vereinfachen. Mit der Version 3.6 von BlackBerry Work wird dies nun endlich möglich.

BlackBerry wird die Version 3.6 von BlackBerry Work in der Woche vom 5. Juli 2021 im App Store von Apple und im Google Play Store veröffentlichen. Mit dieser Version ist es dann möglich, private Kalender auf mobilen Geräten im BlackBerry Work Kalender einzublenden. So sind Sie in der Lage während der Planung von Terminen in BlackBerry Work künftig auch private Termine zu sehen und allfällige Terminkollisionen zu vermeiden. Die Termine aus den privaten Kalendern lassen sich im BlackBerry Work Kalender allerdings nur anzeigen und können dort nicht editiert werden.

Im linken Bild sehen Sie den privaten Kalender auf dem iPhone, im rechten den Kalender in BlackBerry Work mit den eingeblendeten Terminen aus dem privaten Kalender.

Für weitere Fragen oder Unterstützung bei der Einrichtung der neuen Funktion können Sie sich gerne an unser EMM-Team wenden.


3. Mai 2021 – Neue Versionen von BlackBerry UEM und BlackBerry BEMS sowie End-of-Support Daten

BlackBerry hat neue Versionen von BlackBerry UEM und BlackBerry BEMS veröffentlicht. Nachfolgend erhalten Sie die wichtigsten Informationen zu den neuen Versionen und weitere interessante Informationen rund um BlackBerry.

BlackBerry UEM 12.14.0

Android MDM Kontrolle
Android ab Version 10 unterstützt die Aktivierung der MDM Kontrolle nicht mehr. BlackBerry UEM 12.14.0 verfügt neu über eine Option, womit diese Aktivierungsart aus- respektive eingeblendet werden kann. Bei einem neu installierten Server mit UEM 12.14.0 ist diese Option per Default deaktiviert.

Datenzugriff auf private und geschäftliche Daten erlauben
Neu können in der IT Sicherheitsrichtlinie Apps definiert werden, welche auf Daten im privaten und geschäftlichen Bereich Zugriff haben (Android Enterprise).

Unter diesem Link finden Sie die komplette Liste der Neuerungen sowie eine Liste der behobenen Probleme in BlackBerry UEM 12.14.0.

BlackBerry BEMS 3.2.7.8

Erweiterung der Modern Authentication Funktionalität
BEMS unterstützt nun Modern Authentication in einer Exchange Hybrid Installation.

Komprimierung der Log-Dateien
Log Files können nun nach 24 Stunden komprimiert werden. So optimieren Sie den Speicherplatz auf dem Server.

Microsoft Lync Server 2010 wird nicht mehr unterstützt.

Unter diesem Link finden Sie die komplette Liste der Neuerungen in BlackBerry BEMS 3.2.7.8.

End-of-Support Daten
Für die verschiedenen BlackBerry UEM bzw. BEMS Versionen gelten die folgenden End-of-Support Daten:

Produkt / VersionEnd-of-Support Datum
BlackBerry UEM 12.1217.06.2021
BlackBerry UEM 12.13Noch nicht definiert
BlackBerry BEMS 2.1313.07.2021
BlackBerry BEMS 3.1 Noch nicht definiert

Sollten Sie noch BlackBerry UEM 12.12 (oder älter) bzw. BlackBerry BEMS 2.13 (oder älter) im Einsatz haben, empfehlen wir Ihnen ein Update auf die neuen Versionen, damit die Kompatibilität mit den aktuellen mobilen Betriebssystemen gewährleistet ist. Gerne unterstützen wir Sie beim Update. Nehmen Sie mit unserem Support Kontakt auf.


19. April 2021 – Neue BlackBerry Produkte

UEM Notifications
Sind Sie auf der Suche nach einer Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter über mehrere Kanäle über wichtige Ereignisse wie z.B. Systemausfälle, Verhaltensmassnahmen etc. zu informieren? Dann könnte BlackBerry Notifications interessant für Sie sein. Mit dem «kleinen Bruder» von BlackBerry AtHoc können Sie direkt aus der BlackBerry UEM Konsole Meldungen an Ihre Benutzer versenden. Benachrichtigt werden können die Benutzer sowohl per E-Mail, SMS oder Telefonanruf.

BlackBerry Persona
Mit BlackBerry Persona wird erkannt, sobald ein «fremder» Benutzer das Gerät in der Hand hält und versucht auf Daten zuzugreifen. Der Zugriff auf das Gerät wird umgehend gesperrt und der Benutzer muss sich am Gerät neu authentisieren. BlackBerry Persona steht für iOS, Android und Windows 10 zur Verfügung.

BlackBerry Protect
Jeder Arbeitsplatz wird mit verschiedenen Sicherheitssoftware-Lösungen ausgestattet. Dabei gehen die mobilen Geräte, obwohl diese wie ein normaler Arbeitsplatz ebenfalls sensitive Daten enthalten können, oft vergessen. Aktuell läuft beispielsweise wieder eine SMS Phishing-Welle, im Rahmen welcher User via SMS aufgefordert werden, Login-Daten auf einer Phishing-Webseite einzugeben und diese Daten so für nicht berechtigte Personen zugänglich zu machen. Mit BlackBerry Protect stellt BlackBerry eine auf KI basierte Lösung zur Verfügung, um Ihre mobilen Geräte vor unbefugten Zugriffen zu schützen.


3. September 2020 – Version 12.13 MR1 von BlackBerry UEM mit Support für Android 11 sowie iOS / iPad OS 14 wurde veröffentlicht

Die Version 12.13.1 (12.13 MR1) von BlackBerry UEM wurde heute veröffentlicht. Die folgenden Neuerungen sind in dieser Version enthalten:

  • Support für Android 11
  • Support für iOS / iPad OS 14
  • Bugfixing

Kunden mit einer aktiven Supportvereinbarung werden wir wie gewohnt für ein zeitnahes Update kontaktieren.

Android 11 Support

Damit Geräte, welche auf Android 11 updaten die Verbindung zu BlackBerry nicht verlieren, muss auf dem Gerät VOR dem Update auf Android 11 der aktuelle BlackBerry UEM Client installiert werden. Bitte weisen Sie Ihre Benutzer darauf hin, dass vor einem Update auf Android 11 zuerst alle BlackBerry-Apps auf den aktuellen Stand gebracht werden müssen. Weiter empfiehlt BlackBerry ein Update des UEM Servers auf die Version 12.13 MR1.

iOS 14 / iPadOS 14 Support

Hier sind keine speziellen Massnahmen erforderlich. Wir empfehlen jedoch auf den Geräten die BlackBerry-Apps immer aktuell zu halten.

Support-Ende für iOS 12 und Android 7

Im Februar 2021 wird von BlackBerry der Support für iOS 12 und Android 7 eingestellt. Geräte, welche mit diesen OS-Versionen bereits ausgerollt sind, können weiterhin verwendet werden. Jedoch werden neue Funktionen in den BlackBerry-Apps nicht mehr für diese OS-Versionen zur Verfügung gestellt. Wir empfehlen Ihnen, die betroffenen Benutzer über das bevorstehende Support-Ende zu informieren.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


19. August 2020 – BlackBerry Support für Android 11 und iOS/iPadOS 14

Bald ist es soweit. Android 11 und iOS/iPad OS 14 werden im Herbst 2020 veröffentlicht.

Wie gewohnt bietet BlackBerry den „Day Zero“ Support für die neuen OS-Versionen.

iOS/iPad OS 14

Gemäss den aktuellen Informationen muss für iOS/iPadOS 14 KEIN Update der BlackBerry-Infrastruktur vorgenommen werden. BlackBerry empfiehlt hier lediglich, dass mindestens die UEM-Version 12.13.0 installiert ist.

Android 11

BlackBerry UEM bietet auch hier den „Day Zero“ Support an. Jedoch gilt es Folgendes zu beachten:

Google hat – in Android 11 – Anpassungen bei Voll-Managed-Geräten (COMP) angekündigt. Diese Änderungen betreffen in BlackBerry die folgenden Aktivierungsarten:

  • Work and personal – full control (Android Enterprise fully managed device with work profile)
  • Work space only (Android Enterprise fully managed device)
  • User privacy

Geräte, welche mit einer der oben genannten Aktivierungsarten aktiviert wurden, müssen VOR dem Android 11 Update den BlackBerry UEM Client der Serie 12.13 MR1 installiert haben. Ansonsten werden die Geräte aus der Verwaltung entfernt und der Benutzer verliert den Zugriff auf die Unternehmensdaten.

Der BlackBerry UEM Client der 12.13 MR1 Serie wird im September 2020 zur Verfügung stehen. Damit alle Anpassungen der Policies und Kontrollen für die oben genannten Aktivierungstypen zur Verfügung stehen, empfiehlt BlackBerry den Kunden auf die UEM-Version 12.13 MR1 upzudaten, sobald diese zur Verfügung steht.

Unter folgendem Link erfahren Sie mehr zu den neuen Funktionen in den Work-Profilen von Android 11: https://blog.google/products/android-enterprise/work-profile-privacy/

Sobald die UEM-Version 12.13 MR1 zur Verfügung steht, werden wir Sie per E-Mail informieren und bei Vertragskunden das Update so schnell als möglich einplanen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.


18. Juni 2020 – Neue Version 12.13.0 von BlackBerry UEM

BlackBerry hat am 17. Juni 2020 die Version 12.13.0 von BlackBerry UEM veröffentlicht.

Neben Bugfixing sind folgende neuen Features integriert:

  • Kunden können neu Android Enterprise aktivierte Geräte von einem lokalen BlackBerry UEM-Server auf die BlackBerry UEM Cloud oder einen anderen lokalen BlackBerry UEM-Server migrieren. Der lokale BlackBerry UEM-Server muss jedoch Version 12.13 oder höher sein.
  • BlackBerry Dynamics Apps können nun via QR Code aktiviert werden.
  • Sie können jetzt BlackBerry Dynamics Benutzer von einem lokalen BlackBerry UEM (Version 12.13 oder höher) auf eine BlackBerry UEM Cloud migrieren.
  • Apple DEP Geräte können neu so konfiguriert werden, dass die Dynamics Apps nach der Installation bereits aktiviert sind.
  • Unterstützung von IPv6.

Wie gewohnt werden Vertragskunden von uns direkt kontaktiert, damit das Update geplant werden kann.

Benötigen Sie Hilfe bei der Installation oder haben Sie noch Fragen, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


1. April 2020 – Neue Versionen des BlackBerry UEM und Enterprise Mobility Servers

BlackBerry hat neue Versionen des BlackBerry UEM Servers und des BlackBerry Enterprise Mobility Servers veröffentlicht. Nachfolgend finden Sie Informationen zu den neuen Versionen.

BlackBerry UEM 12.12 MR1 (12.12.1):

  • Migrationen von BlackBerry Dynamics Usern sind nun von einem UEM Server auf einen anderen UEM Server möglich.
  • Das Regionalisation Feature kann jetzt auch für bestehende Installationen genutzt werden. Mit dieser Funktion ist es möglich, dass die BlackBerry Dynamics Apps (Work, Tasks, Notes, Access, Connect etc.) bei einer Verbindung über das NOC nicht mehr das alte Good NOC verwendet, sondern das jeweilige – regionale – BlackBerry NOC. Dies führt zu einer massiv besseren Performance.
  • Bug-Fixing

BlackBerry Enterprise Mobility Server 2.13.12.16 SP1:

  • BEMS unterstützt neu LDAP via SSL.
  • Bug-Fixing

Gerne unterstürzten wir Sie beim Upgrade. Kunden mit einem SLA kontaktieren wir direkt.


24. Januar 2020 – BlackBerry UEM 12.12.0

BlackBerry hat die Version 12.12.0 von BlackBerry UEM veröffentlicht. Folgende Neuerungen sind enthalten:

  • Support für iOS 13 Sign-On Erweiterung: Profil für SSO-Konfiguration auf Geräten mit iOS 13 und iPad OS 13
  • Support für iOS 13 Features: Neue IT Policies Rules, Support für WPA-3 Personal und WPA-3 Enterprise, Neue App Lock Mode Profil Settings
  • Neue Aktiverungsart „User Privacy – User Enrollment“
  • Schritte für die Aktivierung wurden reduziert

Eine Liste aller Neuerungen finden Sie unter folgendem Link: https://docs.blackberry.com/en/endpoint-management/blackberry-uem/12_12/release-notes-on-prem/Whats-new-in-BlackBerry-UEM-12_12

Bitte nehmen Sie VOR dem Update auf die Version 12.12.0 mit unserem Support Kontakt auf, damit wir die Kompatibilität mit dem von Ihnen verwendeten Server OS und SQL Server besprechen können.


3. Dezember 2019 – Probleme mit Android 10

BlackBerry hat informiert, dass es mit Android 10 und Android Enterprise aktuell ein Problem gibt.

Wird auf einem Gerät mit Android 10 – das mit Android Enterprise aktiviert ist – der Enterprise-Teil deaktiviert oder gelöscht, kann das Gerät in einen Reboot-Loop gehen, der nur durch einen Hardreset des Gerätes unterbrochen werden kann.

Google hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem mit Android 10 handelt, das im Q1/2020 mit einem Android-Update behoben wird.

Wir empfehlen, dass Sie Ihre Benutzer informieren, entweder mit dem Update auf Android 10 zuzuwarten oder aber den Enterprise-Teil (Container) nur dann zu entfernen, wenn ein Backup des Gerätes vorliegt, das nach einem allfälligen Hardreset wieder zurückgespielt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF.


27. November 2019 – Erste Informationen zu BlackBerry UEM 12.12

Aktuell befinden wir uns in der Beta-Phase von BlackBerry UEM 12.12. Nachfolgend möchten wir Sie frühzeitig über wichtige Änderungen bezüglich der Systemanforderungen sowie über neue Funktionen des BlackBerry UEM 12.12 informieren.

Änderungen Systemanforderungen:
– Windows Server 2008 SP2 und R2 SP1 werden nicht mehr unterstützt
– Für Windows Server 2012 und 2012 R2 gibt es nur noch limitierten Support
– SQL Server 2014 oder höher ist zwingend
– Android 6.0 ist nicht mehr supported
– Für Android 7.0 gibt es nur noch limitierten Support
– Ab Android 7.1 ist alles im grünen Bereich, also supported

Neue Funktionen:
– Angepasste Rollout-Schritte für iOS bzw. Reduzierung der Rollout-Schritte für iOS
– Support für iOS 13 SSO
– Neuer Aktivierungs-Type für iOS 13: User Privacy – User Enrollment, analog Android Enterprise
– Angepasste Rollout-Schritte für Android Enterprise bzw. Reduzierung der Rollout-Schritte
– Support für COSU: Das Gerät ist für ein Set von Apps konfiguriert, die ausgeführt werden dürfen


6. September 2019 – BlackBerry iOS 13 Day 0 Support

Seit dem 5. September 2019 ist UEM 12.11.1 verfügbar. Dieser Release ist Voraussetzung für iOS 13, das heisst nur mit 12.11.1 ist der Day 0 Support für iOS 13 gewährleistet.

Die Release Notes dazu: https://docs.blackberry.com/en/endpoint-management/blackberry-uem/12_11/release-notes-and-advisories/Installing-the-software

Am 10. September 2019 findet eine Präsentation von Apple statt, gut möglich dass dann iOS 13 freigegeben wird.

Wir empfehlen den UEM Server rasch möglichst auf 12.11.1 up zu daten.

Kunden mit einem Wartungsvertrag werden von uns kontaktiert um das Update zu planen und durchzuführen.

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Hilfe beim Update benötigen oder weitere Fragen dazu haben.


Ihr Kontakt zu unseren EMM-Spezialisten:

Michel Vogel
Michel Vogel kümmert sich als Fachspezialist Marketing und Kommunikation um den Auftritt der WAGNER AG - ob digital oder analog, vom Event bis zum Social Media Post. michel.vogel@wagner.ch